fabrikkino.jpg (9437 Byte)

"Die Erinnerung darf nicht enden" - "In memoriam Bruno Schulz"
100 Kinos auf der ganzen Welt erinnern am 75. Jahrestag seiner Ermordung an Bruno Schulz,
auch wir in Neustrelitz zeigen aus diesem Grund an diesem Tag:
BILDER FINDEN
BRD 2002, Farbe, 106 Min., teilw. OmU
Regie: Benjamin Geißler
Der weltweit berühmte polnisch-jüdische Schriftsteller und Maler Bruno Schulz malte, um sein Leben zu retten, 1941/42 in Drohobycz in der vom SS-Führer Felix Landau okkupierten Villa Wandfresken für dessen Kinder. Am 19. November 1942 wurde Bruno Schulz von der SS erschossen. Der Film dokumentiert die Suche, das Finden und auch das Verschwinden dieser Wandmalereien. Ein spannender Film, der auf poetisch eindringliche Weise zeigt, wie bewegend und schmerzhaft präsent auch heute noch der Holocaust nachwirkt.
(läuft nur am 19. November um 18 Uhr)