Die Sehnsucht der Veronika Voss

BRD 1981, Farbe, 115 Min.
Regie: Rainer Werner Fassbinder
D: Rosel Zech, Hilmar Thate, Cornelia Froebess u.a.

Sybille Schmitz, eine bekannte Schauspielerin aus der skandalfreudigen UFA-Zeit, sorgte mit ihrem Selbstmord 1955 für Aufregung und Sensation im Showgeschäft. Rosel Zech, Österreicherin, spielt in Fassbinders Film den ehemaligen UFA-Star Veronika Voss, der in der Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs seinen persönlichen Tiefpunkt erleben muß. Nach LOLA führt dieser Film wieder in die Nachkriegsära der BRD. Die Sensationsstory um die drogenabhängige Veronika Voss, die sich in einen unbedeutenden Sportreporter verliebt, läßt den Film nicht zum bloßen Kriminalfall werden, sondern entwickelt dank seiner überaus glaubwürdigen Schauspieler ein bestechend scharfes Negativbild von der vom Wirtschaftswunder träumenden Bundesrepublik.

Nur am Samstag, 10.3. um 20.00 Uhr