Save the last dance

USA 2001, Farbe, 113 Min.
Regie: Thomas Carter
D: Julia Stiles, Sean Patrick Thomas, Kerry Washington u.a.
Die junge weiße Bürgerstochter Sara lebt in einer Kleinstadt in Illinois
und träumt von einer Ballettkarriere. Als ihre Mutter auf dem Weg zu Saras
Aufnahmeprüfung in einer Ballettschule bei einem Autounfall ums Leben
kommt, muß das Mädchen zu ihrem Vater nach Chicago. Als mäßig erfolgreicher
Jazz-Musiker lebt dieser in einem heruntergekommenen Schwarzenviertel. Auf
ihrer neuen Schule freundet sich Sara rasch mit der schwarzen
Mittelschülerin und jungen Mutter Chenille an und lernt deren Bruder, den
strebsamen Mädchenschwarm Derek, kennen. Derek ist ein hervorragender
Tänzer und bringt ihr den Hip Hop nahe. Mit der gemeinsamen Leidenschaft
fürs Tanzen kommen sich Sara und Derek auch privat näher. Allerdings müssen
sich die beiden gegen Vorurteile ihrer Freunde und Familien durchsetzen.
Kurzweilige Hollywood-Romanze, die sich ungeniert bei zahlreichen Motiven
aus Tanzfilmen wie Dirty Dancing, Saturday Night Fever, Flashdance und West
Side Story bedient. Dank ansprechender Hauptdarstellerduos und eines
fetzigen Soundtracks hat der Teeniefilm sogar die Spitze der US-Kinocharts
erklommen.
Do 24.5. bis Mi 30.5. um 19.00 Uhr