ROSA LUXEMBURG
BRD 1985, Farbe, 123 Min., Dokumentarischer Spielfilm
Regie: Margarethe von Trotta
Darsteller: Barbara Sukowa, Otto Sander, Hannes Jaenicke, Daniel Olbrychski, Doris Schade u.a.
Die Geschichte der bedeutsamen und oft mißverstandenen Sozialistin Rosa Luxemburg (1870-1919). Der Film beginnt 1906 in Warschau mit ihrer Inhaftierung und zeigt ausführlich ihr Wirken für die SPD in Deutschland und ihre mutige Oppostion gegen den Ersten Weltkrieg. Der Film endet mit ihrer erneuten Inhaftierung und ihrer Ermordung durch rechte Freicorps-Offiziere im Jahr 1919. Die Regisseurin zeigt die sozialistische Kämpferin vor allem als bemerkenswerte Frau, deren innere Beweggründe und Emotionen dem Film auch auf der politischen Ebene Überzeugungskraft geben.
21. + 23.12. jeweils um 20 Uhr