Die wiedergefundene Zeit

F/Italien 1999, Farbe, 158 Min., ab 12 J.
Regie: Raoul Ruiz
Darsteller: Catherine Deneuve, Emmanuelle Béart, Vincent Pérez, John Malkovich
u.a.
„Die wiedergefundene Zeit“ von Raoul Ruiz nach dem gleichnamigen letzten Band
des 7teiligen Romanzyklus „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ von Marcel
Proust ist eine kongeniale filmische Adaption eines der wichtigsten Romane der
europäischen Literaturgeschichte.
Paris im Jahr 1922. Der Jahrhundertschriftsteller Marcel Proust liegt auf dem
Sterbebett. In diesem Bett und in diesem Zimmer, das er seit zwei Jahren kaum
verlassen hat, hat er die letzten Bände seines Jahrhundert-romans geschrieben.
Fotografien erinnern ihn an seine Familie, seine Freunde und die Frauen, die er
geliebt hat. Längst sind für ihn die Bilder der realen Personen zu Bildern
seiner Romanfiguren geworden. Proust versinkt in Erinnerungen an den Roman, der
sein Leben geworden ist. „Die wiedergefundene Zeit“ ist ein Kunstwerk der
Erinnerung. Drei Erzählstränge sind durch Rückblenden in die Kindheit und
Jugend des Ich-Erzählers Marcel, der mehr Zeuge und Beobachter als Mit-Akteur
der eigenen Erinnnerung ist, kunstvoll miteinander verbunden. Auf diese Weise
entsteht ein beeindruckendes, in brillanten Bildern fotografiertes Zeit- und
Gesellschaftsporträt des frühen 20. Jahrhunderts.
Do 26.4. - Mi 2.5. um 19 Uhr (Überlänge)