NO MAN'S LAND
Slowenien/Frankreich/Belgien/GB/It 2001, Farbe, 98 Min. Regie: Danis Tanovic; Darsteller, Branko Djuric, Rene Bitorajac, Filip Sovagovic u.a.
Die Geschichte zweier Soldaten, Ciki und Nino, einer Bosnier und der andere Serbe, die sich während des Bosnien-Krieges 1993 im Schützengraben zwischen den verfeindeten Linien, im "No man's land", gegenüberstehen. Der Film ist eine Kriegs-Parabel und Absurditätskomödie, souverän in Szene gesetzt, leichthändig, ohne aufgesetzte Kunst-Ambition oder Predigt-Absicht, herzzerreißend realistisch und in ihrer grimmigen Metaphorik sehr überzeugend. Der Film wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, u.a. Golden Globe und Oscar für den besten fremdsprachigen Film. (läuft 3. - 9. 4. jeweils um 20 Uhr und am 5. und 6. 4. zusätzlich um 17 Uhr)