UND MORGEN WAR KRIEG
UdSSR 1986, Farbe und s/w, 100 Min.
Regie: Juri Karra
Darsteller: Sergej Nikonkenko, Nina Ruslanowa, Vera Alentowa u.a.
Eine sowjetische Schulklasse am Vorabend des Zweiten Weltkrieges: Die Schüler leiden unter Denunziantentum, Bespitzelung und Kadergehorsam, haben aber trotz allem die Suche an die Ideale der sozialisitischen Lehre noch nicht aufgegeben. Leise inszeniertes Drama, das lange Jahre in den Regalen sowjetischer Zensoren verschwunden war. Das Plädoyer für innere und äußere Freiheit des Menschen läßt neben der explizit politischen Aussage auch menschliche Zwischentöne zur Geltung kommen.
14. - 16.12. jeweils um 20 Uhr