MONTAG MORGEN
Frankreich/Italien 2002, Farbe, 120 Min., OmU, Regie: Otar Iosseliani
Darsteller: Jacques Bidou, Anne Kravz-Tarnavsky, Narda Blanchet u.a.
Ein in der französischen Provinz lebender Fabrikarbeiter bricht aus der Routine seines Lebens aus und begibt sich auf Reisen. In Venedig freundet er sich mit einem gleichaltrigen Mann an, kehrt aber, nachdem er gesehen hat, dass dessen Alltag ähnlich dem seinen verläuft, acht Monate später nach Hause zurück. Eine melancholische zivilisationskritische Komödie, die sich mit skurrilen und grotesken Momenten gegen jeden Anflug von Depression aufbäumt und ein Hohelied auf Freiheit und Individualismus anstimmt. (läuft vom 5. bis 7. 6. jeweils um 20 Uhr)