JAZZ SEEN
BRD 2001, 81 Min.
Regie: Julian Benedikt
Dieser Portät-, Dokumentar- und Muskfilm, der aus einem Geflecht aus Fotografien, Musikeinspielungen, Interviews und Spielszenen besteht, erzeugt einen höchst lebendigen und unterhaltsamen Einblick in die Welt des amerikanischen Jazz - vom Bebob der 50er Jahre bis zu neueren Strömungen der Gegenwart, die sich in der spezifischen Sichtweise des berühmten Fotografen William Claxton spiegeln. Wir hören den West-Coast-Jazz in seinem faszinierenden Umfeld - gesehen durch das Auge von William Claxton. (läuft vom 13. bis 18. 6. jeweils um 20 Uhr)