Die grossen Ferien
Niederlande 1999, Farbe, 145 Min., OmU Regie u. Kamera: Johan van der Keuken
Drehorte: Nepal, Bhutan, Burkina Faso, Mali, Brasilien, USA und Niederlande
Der niederländische Dokumentarfilmer Johan van der Keuken hat seit Jahrzehnten
mit Leidenschaft und aufmerksamer Neugierde die Welt bereist. Dabei ist ein
bedeutendes Werk entstanden. Als er erfährt, daßseine Krebserkrankung wieder
ausgebrochen ist und er nur noch eine befristete Zeit zu leben hat, entschließt
er sich noch einmal aufzubrechen. Wir sind mit ihm unterwegs, im Auto, im Bus,
Flugzeug oder zu Fuß. Ob die Mönche in einem Himalayakloster oder die
Wäscherinnen am Ufer des Ufer, der Film will eine Vielfalt des Lebens
einfangen, die sich von der meditativen Atemtechnik bis zum mühevollen
Überlebenskampf ausspannt. Eingeflochten in diese Beobachtungen ist van der
Keukens Suche nach einer Therapie gegen den Krebs ... Wie gehen die Menschen
mit Leben und Tod um? Welche Möglichkeiten zur Heilung gibt es? Aus der
intensiven Auseinandersetzung mit dem eigenen Schicksal entsteht eine
Hinwendung zur Vielfalt menschlichen Lebens. Augenblicksglück und Todesfurcht
sind nicht unüberwindbare Gegensätze, sondern können auch Geschwister sein.
Do 12.4. um 20.00 Uhr