Filmreihe Fellini und Pasolini
DIE 120 TAGE VON SODOM
Italien/Frankreich 1975, Farbe,
117 Min., dt. Fassung, Regie: Pier Paolo Pasolini, Darsteller: Sonia Saviange, Caterina Boretto, Paolo Bonacelli
In der Rebublik von Salò, dem letzten Refugium italienischer Faschisten kurz vor dem Ende der Mussolini-Herrschaft, inszeniert eine Gruppe sadistischer Großbürger terroristische Grausamkeitsrituale: Junge Männer und Frauen werden als Lust- und Folterobjekte mißbraucht und erniedrigt, schließlich in einer perversen Orgie zu Tode gequält. In seinem letzten Film entwirft Pasolini, der 1975 ermordet wurde, jenseits spekulativer Intentionen und ästhetischer Gefälligkeit, eine schockierende Vision menschlicher Machtbesessenheit und barbarischer Zerstörungslust. Der Schlüssel zum Film, auch ein Stück Hoffnung, liegt ganz am Ende des Films. (läuft vom 22. bis 24. 1. jeweils um 20 Uhr)