BOWLING FOR COLUMBINE
USA/Kanada/BRD 2002, Farbe, 123 Min., OmU, Regie: Michael Moore
Ausgangspunkt des Films ist das Massaker, das Schüler in einer US-High-School im Jahr 1999 verübten. Darauf aufbauend, berichtet der Film von Waffennarren und dem Sicherheitswahn in den USA, zeigt und konfrontiert Opfer und Täter miteinander und entwirft das vielgestaltige Bild einer von paranoider Angst geprägten Gesellschaft. Das ist aufrührend, zum Lachen und zum Weinen. Manche sagen: einer der effektivsten politisch-polemischen Filme aller Zeiten. Witzig und auf den Punkt genau. (läuft vom 11. bis 17. 12. jeweils um 18 Uhr - außer am 13. 12.)