DIE UNBERÜHRBARE
BRD 1999, s/w, 100 Min.
Regie: Oskar Roehler
Darsteller: Hannelore Elsner, Vadim Glowna, Michael Gwisdek u.a.
Mit dem Fall der Mauer bricht für die Münchner Schriftstellerin Hanna Flanders eine Welt zusammen. In ihren Büchern tritt sie für die Werte des Sozialismus ein, in der Realität shoppt sie bei Dior. Hanna macht den Weg nach Berlin. Sie ist eine Getriebene, alkohol- und tablettenabhängig, monomanisch - und dennoch eine Frau, die man auf Anhieb lieben und verstehen kann. Ein Film, in dessen stilisierten Schwarzweiß-Einstellungen Einsamkeit und Verzweiflung zu abstrakten Bildern unenendlicher (Sehn-)Sucht gerinnen, und der gleichzeitig ganz hart am Leben balanciert. Die Autorin Gisela Elsner, das Vorbild für Hanna Flanders, war Oskar Roehlers Mutter.
(läuft vom 27.7. bis 2. 8. jeweils um 19 Uhr)