STUART LITTLE
USA 1999, Farbe, 85 Min.
Regie: Rob Minkoff
Darsteller: Geena Davis, Hugh Lauri, Jonathan Lipnicki
Die Stuarts sind eine ´normale´ Familie. Doch an diesem besonderen Tag machen sie sich auf den Weg, einen Jungen zu adoptieren. Ihr Sohn George aber, macht sie darauf aufmerksam: "Ich will einen kleinen Bruder, keinen großen!". Da wird er sicherlich staunen, denn was seine Eltern aus dem Waisenhaus mitbringen, ist wirklich klein: Es ist eine Maus. Doch George ist gar nicht so begeistert. Snowbell, der weiße Kater des Haushalts, auch nicht. Er schämt sich sogar, hat Angst, einer seiner Straßenkameraden könnte Wind von der Sache bekommen. Dem ist auch so: Eines Tages wird das neue Familienmitglied von Monty, einer Tratschkatze von der Straße, entdeckt. Die Folgen sind krimineller Natur... Das Beeindruckende an diesem wunderschönen und abenteuerlichen Märchen ist, daß Stuart, eine sprechende Maus mit großem Herzen, von allen als normales Wesen akzeptiert wird. Darüber hinaus spricht die Geschichte gleichermaßen Kinder und Erwachsene an, präsentiert sich als schrille, überzeichnete und aberwitzige Komödie, die phasenweise an Tom & Jerry erinnert. Mit "Stuart little" ist ihm ein ungeheuer lustiger Film gelungen, der ein Oscar-Nominierung für die besten Spezialeffekte erhielt. (Frank Magdans, Marburger Neue Zeitung)
(läuft vom 29.6. bis 5.7. jeweils um 16:45, am 1. und 2.7 auch um 15:00)