Der Regisseur ist zu Gast:
JULIAS WAHN
Deutschland 1999, Farbe, 90 Min.
Regie: Hannes Schönemann
Sie selbst nannte sich „kleine Schwester des Teufels“. Einen Pakt hatten sie geschlossen von dem er nichts wußte. Ihre Liebe begann in den Zeiten des Kalten Krieges; eine Liebe über Mauern und Machtblöcke hinweg.. Zehn Jahre nach ihrem plötzlichen Tod, dreißig Jahre nach ihrer ersten Begegnung, rekonstruiert Hannes Schönemann in seiner filmischen Erinnerung diese Zeit der Kälte.
(nur am 23. 11. um 20 Uhr mit anschl. Filmgespräch)