GÖTTLICHE INTERVENTION -
EINE CHRONIK VON LIEBE UND SCHMERZ
Israel/Frankreich/Marokko 2001, Farbe, 92 Min. Regie: Elia Suleiman
Darsteller: Elia Suleiman, Manal Khader, Nayef Fahoum u.a.
Szenen aus einem Land im Krieg: Palistinenser streiten und verfluchen sich, oder sie treffen sich zu traurigen Rendezvous am Checkpoint. In ineinander verschachtelten Episoden und mit langen, beobachtenden Einstellungen zeigt der Film auf sehr eigene, beeindruckende Weise eine zerrütttete, von Feindseligkeit durchdrungene Gesellschaft und entwickelt dabei einen schwarzen und oft bitteren Humor. Einer der meist gelobten Filme des letzten Jahres: "Der Film hat uns umgehauen. Die Begeisterung kennt keine Grenzen". (Liberation) "Beissend und kühn in der Tradtion von Buster Keaton und Jacques Tati." (Le Monde) "Berührend, provokativ und auf wunderbare Art anders." (New York Times) "Völlig einzigartig - Ich habe nie zuvor etwas Ähnliches gesehen." (Le Parisien) (läuft vom 22. bis 28. 5. jeweils um 20 Uhr - außer: 23. 5. und zusätzlich am 25. 5. um 17 Uhr)