Filme aus der islamischen Welt
GABBEH
Iran 1996, Farbe, 75 Min.
Regie: Mohsen Makhmalbaf
Darsteller: Shaghayeg Djodat, Hossein Alizadeh, Abbas Sayahi u.a.
Ein märchenhaft aufgebauter Spielfilm, der ursprünglich als Dokumentation über Nomadenstämme im Südosten Irans konzipiert war. Teppiche mit erzählenden Motiven, sog. Gabbehs, spielen eine zentrale Rolle im Leben der Stämme, in ihnen spiegeln sich profane Dinge des Alltags ebenso wie transzendente Erfahrungen. Gabbeh heißt auch ein junges Mädchen, das in der Rahmenhandlung des Films seine eigene Geschichte einer unerfüllten Liebe erzählt. (nur am 28. 12. um 20 Uhr)