Basis präsentiert: Fassbinder heute
FAUSTRECHT DER FREIHEIT
BRD 1974, Farbe, 123 Min.
Franz Biberkopf macht einen Lottogewinn und wird von seinem Freund, dem Sohn eines bankrotten Industriellen, ausgenommen. Hinter dieser schwulen Liebesgeschichte läßt Fassbinder eine böse Parabel über die Ausbeutung von Lebenslust, Lebensenergie und Arbeitskraft erscheinen.
Sarkastisch entlarvt und parodiert er die heuchlerischen Rituale bürgerlicher Wohlanständigkeit. (31.1. um 20 Uhr und 1.2. um 20 + 22 Uhr)