CRAZY
BRD 2000, Farbe, 97 Min., FSK: ab 12
Regie: Hans-Christian Schmid
Darsteller: Robert Stadlober, Tom Schilling, Dagmar Manzel
"Crazy" ist unbeschwertes und direktes, humorvolles, aber auch nachdenklich machendes Kino. Das liegt vor allem an dem Buch, das als eine Revolution in der Literaturszene gilt und binnen kürzester Zeit zum Bestseller wurde. Der Film vermittelt glaubhafte Einblicke in das Gefühlsleben junger Menschen an der Schwelle zum Erwachsenwerden. Erste Erfahrungen mit der Sexualität, Probleme mit Lehrern und Elternhaus werden sensibel geschildert. Zu den Highlights gehören hierbei die Sitzung bei der Sexualkundlerin, aber auch der Besuch eines Sexschuppens inklusive Striptease. Eine hervorragende Musik begleitet den Film und besonders die jugendlichen Akteure spielen großartig.
Der Film ist sensibel in der Figurenführung, präzise bei der Schauspielerauswahl und
-führung, und er vermag durchgehend zu fesseln und vor allem für die Nöte Jugendlicher zu sensibilisieren. Ihre Ängste und Hoffnungen sind absolut existentiell, sie stellen für die Betroffenen im Moment des Erlebens die einzige Wahrheit dar.
Ein absolut authentischer, jugendnaher, packender Film.
(läuft vom 20. bis 26. 7. jeweils um 19 Uhr)