Unser Filmbeitrag zum Ende der DDR
BANALE TAGE
DDR 1990, Farbe, 90 Min.
Regie: Peter Welz
Darsteller: Florian Lukas, Christian Kuchenbuch u.a.
Die Protagonisten des Films sind Thomas, der Werkzeugmacherlehrling und Michael, der Schüler. Der Film erzählt von den absurd-grotesken Erlebnissen dieser beiden ziemlich konträren Freunde, die eines gemeinsam haben: sie wollen raus aus dem Mief von Eltern, Lehrern, Schule! Ost-Berlin, Ende der 70er Jahre. Eine erste Liebesnacht. Erste Flugblätter, die nur die Stasi interessieren. Abspann: Sie tranken lauwarmen Kaffee. Später, als nichts mehr zu tun blieb, machten sie einen Film. Als sie damit fertig waren, gab es das Land nicht mehr, von dem der Film erzählte. Der Staat, für und gegen den sie den Film gemacht hatten, war aufgelöst und versteigert.
(läuft am 4. und 6. 10. um 20 Uhr und zusätzlich am 5.10. um 22 Uhr)