101 REYKJAVIK
Island/Norwegen/Dänemark/BRD 2000, Farbe, 93 Min. Regie: Baltasar Kormákur nach einem Roman von Hallgrimur Helgason; D: Hilmir Snaer Gudnason, Victoria Abril u.a.
Weil er die Stadt Reykjavik, in der er lebt, verabscheut, und auch sonst keinen Sinn im Leben sieht, wohnt ein Mann, der auf die 30 zugeht, noch immer bei seiner Mutter und weigert sich zu arbeiten. Als eine spanische Flamenco-Lehrerin bei ihnen einzieht, verändert sie die Situation, da sie erst seine Geliebte, dann die der Mutter wird. Eine skurrile, unterhaltsame schwarze Komödie, die gleichzeitig satirische Einblicke in das Leben auf Island bietet. (läuft vom 24. - 30. 10. jeweils um 20 Uhr, am 26.10. mit isländischer Küche: 1 Euro Aufschlag)